Lade Veranstaltungen

CHICKS* freies performancekollektiv

Deep Dancing

  • Dorothea Tuch

  • Paula Reissig

Dance as you are! CHICKS* laden dazu ein, ganz persönliche Tanzerfahrungen zu machen und zu teilen. In Kleingruppen und in Einzelbegegnungen erprobt das interaktive Theaterformat Deep Dancing Formen des Paartanzes und widmet sich dem Diskurs über das Tanzen in Zeiten des Patriarchats. Gemeinsam mit den Künstler*innen entwerfen Teilnehmer*innen queerfeministische Utopien und erleben Tanz als Werkzeug des Widerstands. Deep Dancing ist feministische Flirtschule, auf Einverständnis beruhendes Begegnungsformat, eine zärtliche Schieb- und Stolperübung, Discofox-auf-Distanz-Kurs und monogamiekritisches Verpaarungsritual in einem. Tänzerisch werden die alten Machtverhältnisse ins Wanken gebracht. Ein hochsensibles und exklusives Date mit CHICKS* und ein unvergesslicher Engtanz mit dir selbst!

Deep Dancing besteht aus insgesamt 4 Räumen, in denen jeweils eine Performance stattfindet. Die Performances dauern ca. 45 Minuten für sehende Besucher*innen und ca. 60 Minuten für blinde und sehbehinderte Besucher*innen.

In deutscher Sprache | Vorstellungen in englischer Sprache am 07. und 08.10 um 20:45.

Mit Audiodeskription am 07. und 08.10. um 18 Uhr.


english version

Dance as you are! CHICKS* invite you to have your very own dance experience and share it. In small groups and one-on-one encounters, the interactive theatre format deep dancing playfully deconstructs the language of ballroom dance in times of patriarchy. Participants and artists develop queer feminist utopias and make dance a tool of resistance. Deep dancing is feminist flirt training, a formatting of encounters based on consensuality, a tender practice of pushing and stumbling, a socially distant discofox class and a monogamy-questioning mating ritual all in one, making established power structures waver. A highly sensitive date with CHICKS* and an unforgettable close dance with yourself!

Deep Dancing consists of a total of 4 rooms, in each of which a performance takes place. The performances last about 45 minutes for sighted visitors and about 60 minutes for blind and visually impaired visitors.

In German | Performances in English on 07. and 08.10. at 20:45

With audio description on 07. and 08.10. at 6pm

Kurzbiografien

CHICKS* freies performancekollektiv vereinen diverse Expert*innen und interdisziplinäre Künstler*innen im Gedanken eines queerfeministischen Netzwerks. In intensiven Rechercheprozessen suchen CHICKS* nach dem Gemeinsamen in ihren unterschiedlichen Lebensrealitäten, nach dem, was sie umtreibt, was sie loswerden, was sie ändern wollen. CHICKS* sind queerfeministisch. Sie hinterfragen gesellschaftliche Bilder von Gender, Sexualität und Macht. In ihren Performances verknüpfen sie interaktive und installative Begegnungsformate mit einem Bildertheater der Objekte und Atmosphären. CHICKS* entwickeln Theaterperformances und interaktive Performanceformate. Außerdem veranstalten CHICKS* Workshops, Seminare und Fortbildungen in den Bereichen queerfeministische und sexuelle Bildung mit Mitteln des performativen Theaters.


english version

CHICKS* independent performance collective gather experts and interdisciplinary artists around the idea of a queer feminist network. Through intense research, CHICKS* are examining their different realities to find out what moves them, what they need to get rid of, what they want to change. CHICKS* are queer feminist. They question socially established images of gender, sexuality and power. Their performances combine interactive spaces and installations with a theatre of images, objects and ambience. In addition, they host workshops, seminars and trainings in queer feminist and sexual education employing techniques of performative theatre.

 

Eine Koproduktion von CHICKS* freies performancekollektiv und Freischwimmen, die Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf,
Gessnerallee Zürich, HochX Theater und Live Art München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin und Theater Rampe Stuttgart, unter Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE GmbH. Freischwimmen wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. Das Projekt wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

CHICKS* freies performancekollektiv

Deep Dancing

  • Dorothea Tuch

  • Paula Reissig

Dance as you are! CHICKS* laden dazu ein, ganz persönliche Tanzerfahrungen zu machen und zu teilen. In Kleingruppen und in Einzelbegegnungen erprobt das interaktive Theaterformat Deep Dancing Formen des Paartanzes und widmet sich dem Diskurs über das Tanzen in Zeiten des Patriarchats. Gemeinsam mit den Künstler*innen entwerfen Teilnehmer*innen queerfeministische Utopien und erleben Tanz als Werkzeug des Widerstands. Deep Dancing ist feministische Flirtschule, auf Einverständnis beruhendes Begegnungsformat, eine zärtliche Schieb- und Stolperübung, Discofox-auf-Distanz-Kurs und monogamiekritisches Verpaarungsritual in einem. Tänzerisch werden die alten Machtverhältnisse ins Wanken gebracht. Ein hochsensibles und exklusives Date mit CHICKS* und ein unvergesslicher Engtanz mit dir selbst!

Deep Dancing besteht aus insgesamt 4 Räumen, in denen jeweils eine Performance stattfindet. Die Performances dauern ca. 45 Minuten für sehende Besucher*innen und ca. 60 Minuten für blinde und sehbehinderte Besucher*innen.

In deutscher Sprache | Vorstellungen in englischer Sprache am 07. und 08.10 um 20:45.

Mit Audiodeskription am 07. und 08.10. um 18 Uhr.


english version

Dance as you are! CHICKS* invite you to have your very own dance experience and share it. In small groups and one-on-one encounters, the interactive theatre format deep dancing playfully deconstructs the language of ballroom dance in times of patriarchy. Participants and artists develop queer feminist utopias and make dance a tool of resistance. Deep dancing is feminist flirt training, a formatting of encounters based on consensuality, a tender practice of pushing and stumbling, a socially distant discofox class and a monogamy-questioning mating ritual all in one, making established power structures waver. A highly sensitive date with CHICKS* and an unforgettable close dance with yourself!

Deep Dancing consists of a total of 4 rooms, in each of which a performance takes place. The performances last about 45 minutes for sighted visitors and about 60 minutes for blind and visually impaired visitors.

In German | Performances in English on 07. and 08.10. at 20:45

With audio description on 07. and 08.10. at 6pm

Kurzbiografien

CHICKS* freies performancekollektiv vereinen diverse Expert*innen und interdisziplinäre Künstler*innen im Gedanken eines queerfeministischen Netzwerks. In intensiven Rechercheprozessen suchen CHICKS* nach dem Gemeinsamen in ihren unterschiedlichen Lebensrealitäten, nach dem, was sie umtreibt, was sie loswerden, was sie ändern wollen. CHICKS* sind queerfeministisch. Sie hinterfragen gesellschaftliche Bilder von Gender, Sexualität und Macht. In ihren Performances verknüpfen sie interaktive und installative Begegnungsformate mit einem Bildertheater der Objekte und Atmosphären. CHICKS* entwickeln Theaterperformances und interaktive Performanceformate. Außerdem veranstalten CHICKS* Workshops, Seminare und Fortbildungen in den Bereichen queerfeministische und sexuelle Bildung mit Mitteln des performativen Theaters.


english version

CHICKS* independent performance collective gather experts and interdisciplinary artists around the idea of a queer feminist network. Through intense research, CHICKS* are examining their different realities to find out what moves them, what they need to get rid of, what they want to change. CHICKS* are queer feminist. They question socially established images of gender, sexuality and power. Their performances combine interactive spaces and installations with a theatre of images, objects and ambience. In addition, they host workshops, seminars and trainings in queer feminist and sexual education employing techniques of performative theatre.

 

Eine Koproduktion von CHICKS* freies performancekollektiv und Freischwimmen, die Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf,
Gessnerallee Zürich, HochX Theater und Live Art München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin und Theater Rampe Stuttgart, unter Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE GmbH. Freischwimmen wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. Das Projekt wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

CHICKS* freies performancekollektiv

Deep Dancing

  • Dorothea Tuch

  • Paula Reissig

Dance as you are! CHICKS* laden dazu ein, ganz persönliche Tanzerfahrungen zu machen und zu teilen. In Kleingruppen und in Einzelbegegnungen erprobt das interaktive Theaterformat Deep Dancing Formen des Paartanzes und widmet sich dem Diskurs über das Tanzen in Zeiten des Patriarchats. Gemeinsam mit den Künstler*innen entwerfen Teilnehmer*innen queerfeministische Utopien und erleben Tanz als Werkzeug des Widerstands. Deep Dancing ist feministische Flirtschule, auf Einverständnis beruhendes Begegnungsformat, eine zärtliche Schieb- und Stolperübung, Discofox-auf-Distanz-Kurs und monogamiekritisches Verpaarungsritual in einem. Tänzerisch werden die alten Machtverhältnisse ins Wanken gebracht. Ein hochsensibles und exklusives Date mit CHICKS* und ein unvergesslicher Engtanz mit dir selbst!

Deep Dancing besteht aus insgesamt 4 Räumen, in denen jeweils eine Performance stattfindet. Die Performances dauern ca. 45 Minuten für sehende Besucher*innen und ca. 60 Minuten für blinde und sehbehinderte Besucher*innen.

In deutscher Sprache | Vorstellungen in englischer Sprache am 07. und 08.10 um 20:45.

Mit Audiodeskription am 07. und 08.10. um 18 Uhr.


english version

Dance as you are! CHICKS* invite you to have your very own dance experience and share it. In small groups and one-on-one encounters, the interactive theatre format deep dancing playfully deconstructs the language of ballroom dance in times of patriarchy. Participants and artists develop queer feminist utopias and make dance a tool of resistance. Deep dancing is feminist flirt training, a formatting of encounters based on consensuality, a tender practice of pushing and stumbling, a socially distant discofox class and a monogamy-questioning mating ritual all in one, making established power structures waver. A highly sensitive date with CHICKS* and an unforgettable close dance with yourself!

Deep Dancing consists of a total of 4 rooms, in each of which a performance takes place. The performances last about 45 minutes for sighted visitors and about 60 minutes for blind and visually impaired visitors.

In German | Performances in English on 07. and 08.10. at 20:45

With audio description on 07. and 08.10. at 6pm

Kurzbiografien

CHICKS* freies performancekollektiv vereinen diverse Expert*innen und interdisziplinäre Künstler*innen im Gedanken eines queerfeministischen Netzwerks. In intensiven Rechercheprozessen suchen CHICKS* nach dem Gemeinsamen in ihren unterschiedlichen Lebensrealitäten, nach dem, was sie umtreibt, was sie loswerden, was sie ändern wollen. CHICKS* sind queerfeministisch. Sie hinterfragen gesellschaftliche Bilder von Gender, Sexualität und Macht. In ihren Performances verknüpfen sie interaktive und installative Begegnungsformate mit einem Bildertheater der Objekte und Atmosphären. CHICKS* entwickeln Theaterperformances und interaktive Performanceformate. Außerdem veranstalten CHICKS* Workshops, Seminare und Fortbildungen in den Bereichen queerfeministische und sexuelle Bildung mit Mitteln des performativen Theaters.


english version

CHICKS* independent performance collective gather experts and interdisciplinary artists around the idea of a queer feminist network. Through intense research, CHICKS* are examining their different realities to find out what moves them, what they need to get rid of, what they want to change. CHICKS* are queer feminist. They question socially established images of gender, sexuality and power. Their performances combine interactive spaces and installations with a theatre of images, objects and ambience. In addition, they host workshops, seminars and trainings in queer feminist and sexual education employing techniques of performative theatre.

 

Eine Koproduktion von CHICKS* freies performancekollektiv und Freischwimmen, die Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf,
Gessnerallee Zürich, HochX Theater und Live Art München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin und Theater Rampe Stuttgart, unter Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE GmbH. Freischwimmen wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. Das Projekt wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.